Notdienst: 04893 16090Mehr
Neue Wege der Energieerzeugung

Neue Wege der Energieerzeugung

für Privat, Gewerbe und Industrie

Energieerzeugung

Nutzen Sie die Kraft von Wind, Sonne und Erdwärme

Wir von der Firma Hans Otte arbeiten seit über 30 Jahren in einem der innovativsten Berufe überhaupt. Energie- und Gebäudetechnik entwickelt sich ständig weiter, und somit auch wir und unsere Angebote an unsere Kunden.

Unser Leistungsspektrum umfasst ab 2020 neue innovative Techniken der Energieerzeugung. Lassen Sie sich davon begeistern, unsere Ingenieure planen das für Sie passende Konzept.

Ihre Ansprechpartner Energieerzeugung

Hans Otte
Hans Otte
E-Mail: h.otte@hans-otte.de
Mobil: 0160 3599767

Die Energieversorgung Ihres Gebäudes

Es gibt viele Arten, Ihr Haus mit der nötigen Energie zu versorgen.

Wärmeverteilung: Von der Heizungsanlage ins Zimmer

Photovoltaik

Photovoltaik-Module können auf allen geeigneten Dachflächen einfach montiert werden.

Photovoltaik

Photovoltaik-Module werden immer günstiger und langlebiger. Auch wenn die Einspeisevergütung nicht mehr das Niveau der letzten Jahre hat, lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage wegen der steigenden Strompreise.

Vertikale Windkraft

Die ultraleichten, vertikal aufgestellten Windflügel werfen keinen Schlagschatten, es gibt keinen Infraschall, der Wartungsaufwand ist gering, die Anschaffungskosten sind günstig.

Solarheizung

Solarkollektoren übertragen die auftreffende Sonneneinstrahlung auf ein Trägermedium – Wasser oder Luft – und erwärmen es. Das Wasser kann zur Warmwasseraufbereitung oder zum Heizen benutzt werden.

Infrarotheizung

Keine trockene Heizungsluft, ein angenehmes Raumklima, geringe Investitions- und keine Wartungskosten. Die Strahlungswärme der elektrischen Infrarotheizung erwärmt nicht die Luft, sondern die umgebende Raumhülle und die Gegenstände im Raum.

Batteriespeicher

Ein Batteriespeicher ist die ideale Ergänzung einer Photovoltaik-Anlage: speichern Sie tagsüber Stromüberschuss und verbrauchen ihn abends oder nachts

Wärmepumpe

Wärmepumpen bringen Wärme mit niedriger Temperatur aus dem Erdreich, dem Wasser oder der Luft auf eine höhere Temperatur, indem sie sie mithilfe eines Kompressors verdichten.

Energieerzeugung- und speicherung

Photovoltaik-Elemente sind günstig und effizient – in Verbindung z. B. mit einer Wärmepumpe können Sie monatlich bares Geld sparen

Das Thema ist doch nicht neu, sagen Sie! Wir machen es neu, sagen wir! Wir erstellen Ihnen Konzepte für eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) und die nachfolgende Technik, um die bestmöglichen Synergien zu nutzen mit dem Ziel, möglichst autark selbst Strom zu erzeugen und ihn zu nutzen. Das gelingt zum Beispiel mit einer PV-Anlage in Kombination mit Durchlauferhitzern, oder Elektrospeichern – und insbesondere natürlich mit einer Wärmepumpe, schließlich benötigt sie Strom, damit sie heizen kann. Egal, ob es sich um eine Erdwärme- oder Luft-Wärme-Pumpe handelt. Und wenn Sie den Strom selbst erzeugen können, wird aus unserem für Sie erstellten Konzept eine runde Sache.

Wir arbeiten mit den renommierten Herstellern Buderus und Solarwatt zusammen, informieren Sie sich ausführlich über die verschiedene nMöglichkeiten und Produkte.

SOLARWATT Carport
SOLARWATT Carport (Bildquelle: SOLARWATT GmbH)

Ein Solar-Carport von SOLARWATT stellt eine clevere Alternative oder Erweiterung zu einer Photovoltaik-Anlage auf dem Haus dar. Mit einem zusätzlichen Stromspeicher werden Sie sogar noch unabhängiger von steigenden Strompreisen.

Wärmepumpenheizung
Quelle: Buderus

Wärmepumpen bringen Wärme mit niedriger Temperatur aus dem Erdreich, dem Wasser oder der Luft auf eine höhere Temperatur, indem sie sie mithilfe eines Kompressors verdichten. Für den Antrieb der Kompressions-Wärmepumpe wird Strom benötigt. Um Wirksamkeit und Ökobilanz einer Wärmepumpe zu bewerten, ist wichtig zu wissen, wie viel Strom gebraucht wird, um die aus der Umwelt aufgenomme Wärme auf eine höhere Temperatur zu bringen. In Neubauten und allen gut gedämmten Häusern mit hoher Luftdichtheit haben Sie auch die Möglichkeit, der Abluft Wärme zu entziehen und die Luftwärme mithilfe einer Wärmepumpe zu nutzen.

Mehr Informationen dazu auch unter „Zentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung“ in der Rubrik „Klima“.

Brennstoffzellenheizung
Die neue Generation der Brennstoffzellenheizung BlueGEN von Buderus (Quelle: Buderus)

Die effizienteste Art, ein Haus oder eine Wohnung zu heizen und gleichzeitig Strom zu erzeugen, ist die Brennstoffzellenheizung. Diese ist nicht nur leise, sondern auch schadstoffarm, denn statt Qualm und Ruß kommt hauptsächlich Wasserdampf aus dem Schornstein.

Dank innovativer Technik können Verbraucher ihren eigenen Strom und ihre eigene Wärme produzieren, das senkt die monatlichen Kosten mit jeder Strompreissteigerung und schont zusätzlich die Umwelt.

Aus Erdgas erzeugt die Brennstoffzellen-Heizung (z. B. die neuste Generation der BluGEN von Buderus) Wasserstoff – CO2-neutral mit einem extrem hohen Wirkungsgrad. Es ist die ideale Grundlastversorgung für Ihr Wohn- oder Gewerbegebäude. Verbunden mit Ihrem Gasanschluss, erzeugt das Gerät rund um die Uhr Energie – das ganze Jahr lang und unabhängig vom Wetter und Wärmebedarf. Den günstigen und emissionsarmen Strom können Sie direkt selbst nutzen oder gegen eine Vergütung in das Stromnetz einspeisen. Besser noch: Sie speichern den Strom vor Ort. So erzeugen Sie dezentral über 13.000 kWh Strom pro Jahr, mit dem Sie beispielsweise Ihr Elektroauto günstig und umweltverträglich laden können. Zusätzlich versorgt Sie die Brennstoffzelle mit nutzbarer Wärme, z. B. für Ihren Warmwasserbedarf oder zur Heizungsunterstützung.

Die innovative Technik der vertikalen Windkraft hat keine Nachteile – jedenfalls fallen uns keine ein. Die ultraleichten Windflügel des Herstellers LuvSide sind vertikal aufgestellt und können aufrecht oder liegend installiert werden und gewährleisten eine 360-Grad-Windaufnahme. Sie werfen keinen Schlagschatten, es gibt keinen Infraschall, der Wartungsaufwand ist gering, die Anschaffungskosten sind im Vergleich zu herkömmlichen Windrädern günstig. Auch die vertikale Windkraft lässt sich hervorragend mit einer PV-Anlage kombinieren – und so natürlich auch wieder mit einer Wärmepumpe, gleich welcher Quelle.

Erfahren Sie mehr

 

Video: Vertikale Windkraftanlagen von LuvSide

Das Problem bei einer witterungsabhängigen Anlage zur Stromerzeugung ist, dass der Strom tagsüber produziert wird, abends und morgens der Stromverbrauch im Haushalt aber deutlich höher ist. Die Lösung ist ein Batteriespeicher, der den überschüssigen Strom für den späteren Bedarf speichern kann. Die Batterie wird einfach in Ihr System integriert und regelt dann voll automatisch Ihren Stromverbrauch. So können Sie 70 – 80 % Ihres Strombedarfes mit selbst erzeugtem Strom decken und Ihre Stromkosten deutlich senken.

Weitere Informationen zu Stromspeichern finden Sie hier.